pH-Wert im Malawi-Aquarium einstellen

Wenn's basisch sein muss

Ziel eines Aquariums ist irgendwie immer das Nachbilden der Natur. Dies zum Wohle der Lebewesen, die man beherbergen möchte. Unter Berücksichtigung der Natur fällt auf, dass das Wasser im Malawisees weich (4-6° dGH) und relativ mineralienarm ist. Das Trinkwasser in meiner Region passt da ganz gut zu. Größte Besonderheit des Malawi-Wassers ist allerdings der hohen, alkalischen (d.h. basische) pH-Wert von etwa 7,8 bis 8,3. Grund hierfür…

Weiterlesen

Mein (fast-) automatischer Wasserwechsel

...zum Glück liegen Aquarium und Küche Wand an Wand...

Ein regelmäßiger Wasserwechsel ist ein Muss in einem Malawi Aquarium – bzw. in so gut wie allen Aquarien. Denn durch Wasserwechsel wird der Gehalt von Nitrit, Nitrat und anderen schädlichen Stoffen reduziert. Auch die notwendigen Spurenelemente kommen mit einem Wasserwechsel in das Aquarium hinein. Wasserwechsel heißt jedoch nicht unbedingt: Altes Wasser raus – neues Wasser rein. Denn manchmal findet man in dem Leitungswasser diverse problematische Stoffe…

Weiterlesen